DEUTSCHE BALATON AG

DEUTSCHE BALATON AG

Previous company name
DEUTSCHE BALATON BROKER HOLDING AG
Name change date
1/1/1999
Company Overview
Deutsche Balaton AG is a publicly traded company engaged in the trading in shares and securities predominantly in Hungarian companies. The company is active in two investment areas: Corporate Investment (investments in publicly listed companies) and Private Equity Investment. Deutsche Balaton AG is also known as German Balaton Plc, and it is headquartered in Heidelberg, Germany.
Some of Deutsche Balaton AG’s listed subsidiaries are Synaxon AG and Mistral Media AG. Synaxon AG offers franchise opportunities for entrepreneurs in the field of personal computer (PC) hardware and computer services retail, with franchise segment that deals with the sale of licenses to information technology (IT) stores, allowing them to trade under the PC-SPEZIALIST name. Mistral Media AG, formerly Spuetz AG, is a private equity company that focuses on investments in the media and entertainment sectors.
Business Summary
The Company, formerly known as Deutsche Balaton Broker Holding AG, was founded in 1991. The Company trades in shares and securities predominantly in Hungarian companies.
Description and history
The Company, formerly known as Deutsche Balaton Broker Holding AG, was founded in 1991. The Company trades in shares and securities predominantly in Hungarian companies. The Company has subsidiaries in Germany and Hungary. In addition to capital investment in companies, which is the Company’s focus, it also invests in real estate and other assets.


Description in German
Die Deutsche Balaton AG (DBBH) ist eine spezialisierte Beteiligungsgesellschaft mit den Anlageschwerpunkten Industrieunternehmen und Finanzdienstleister.
HISTORISCHE ENTWICKLUNG
In 1989 nach dem Mauerfall boten sich am ungarischen Kapitalmarkt – auch im Vergleich zu den restlichen ehemals sozialistischen Landern – besondere wachstums- und gewinntrachtige Chancen an. So begann die Erfolgsgeschichte der Deutsche Balaton Gruppe mit der Grundung der Elso Nemet Broker Kft (Erste Deutsche Wertpapierhandelsgesellschaft in Ungarn mbH) in Budapest im Jahr 1989. Als Grundungsmitglied der ungarischen Borse gelang es dem Broker, zugig Fuss zu fassen und bereits im 1. Geschaftsjahr mit Gewinn abzuschliessen. Einen wesentlichen Beitrag zum operativen Gewinn leistete der damals 70jahrige Bela Jancso – jungerer (!) Freund von Altborsianer Andre Kostolany und einziger das kommunistische System uberlebender Borsenmakler Ungarns – , der von Grundung an als Mitglied der Geschaftsleitung tatig war.
1991 wurde zur steuerlichen und borsentechnischen Optimierung der grenzuberschreitenden Geschaftstransaktionen die Deutsche Balaton Broker-Holding AG (DBBH) gegrundet, deren einzige Beteiligung zunachst Elso Nemet Broker (heute: Deutsche Investmentbank AG, Budapest) darstellte. Durch Gewinnthesaurierung konnte das Eigenkapital der DBBH AG in 6 Jahren mehr als versechsfacht werden. Dabei konnte auch die Holding selbst hohe Gewinne erzielen. Dies gelang u.a. durch grenzuberschreitende Arbitrage-Geschafte mit ungarischen Aktien, die auch in Wien und Munchen gehandelt wurden. Seit dem Tod von Bela Jancso Anfang 1995 treibt Michael Schmidt als Mitglied der Geschaftsleitung in Budapest das operative Geschaft erfolgreich voran. Die Deutsche Investmentbank befindet sich seit Herbst 1998 auf einem steilen Expansionspfad.
In den Jahren 1992 bis 1997 kaufte die DBBH sukzessive zu sehr gunstigen Preisen Aktien der nicht borsennotierten Ungarischen Aussenhandelsbank im ausserborslichen Handel in Budapest (sog. OTC-Markt). Im Jahre 2000 wurde unser Anteil an der Ungarischen Aussenhandelsbank auf uber 10% aufgestockt. Im Mai 2000 verausserten wir unseren uber 10%igen Anteil an der Ungarischen Aussenhandelsbank an die Bayerische Landesbank. Der erzielte Verausserungsgewinn ist mit mehr als DM 20 Mio. der bisher hochste seit Bestehen der Gesellschaft.
Neuausrichtung
Mit der zunehmenden Elektronisierung der Borsen neu entstehende Geschaftsfelder und die wachstumstrachtigen Perspektiven von Investmentbanking-Aktivitaten via Internet veranlassten 1997 die DBBH-Fuhrung zu einer Neuorientierung der Aktivitaten. Aufbauend auf dem bereits erfolgreich erprobten Know-how der vergangenen Jahre sollten strategische Geschaftseinheiten aufgebaut oder erworben werden, die mit der Fokussierung auf diese neuen Entwicklungen hohes Gewinnpotenzial in Aussicht stellen. Mit dieser Neuorientierung formierte sich die heutige Deutsche Balaton Gruppe.
Der Gruppenaufbau erfolgte in sehr zugigen Schritten und war begleitet von verschiedenen Kapitalmassnahmen zu dessen Finanzierung. Dabei gelang der Aufbau oder Erwerb der neuen Geschaftseinheiten meist sehr preiswert. So erwarb die Deutsche Balaton zu Jahresbeginn 1998 noch vor der grossen Aktienhausse zu sehr gunstigen Bedingungen zunachst 20% an dem auf den voll elektronischen Intraday-Eigenhandel spezialisierten Wertpapierhandelshaus Birkert & Fleckenstein und erhohte im Herbst 1998 ihren Anteil auf 35%. Mit dem Borsengang von B & F im Marz 1999 wurden die uber eine Kapitalerhohung geschaffenen neuen B & F-Aktien offentlich emittiert. Danach bleibt die Deutsche Balaton mit einem 30% Anteil gro?ter Gesellschafter bei B & F. Im Sommer 1998 erfolgte der sehr gunstige Erwerb von 20% an der seit Mai 1999 ebenfalls als Wertpapierhandelshaus zugelassenen Hornblower Fischer AG, die wiederum eine 30% Beteiligung an der wachstumstrachtigen Internet-Firma Teledata halt. Der bisherige Hohepunkt dieser Neuausrichtung konnte mit der Grundung des Internet-Emissionshauses net.IPO im Herbst 1998 erzielt werden, das sich so schnell und erfolgreich entwickeln konnte, dass es zum Zentrum der Aktivitaten der Deutsche Balaton Gruppe avancierte. Hierzu wurde zunachst der amtlich notierte Borsenmantel Brauhaus Amberg AG erworben und nach Namensanderung in net.IPO eine Kapitalerhohung durchgefuhrt. Insgesamt brachte die Deutsche Balaton bisher fur die 83% Beteiligung an net.IPO ca. DM 30 Mio. auf. An der Borse wurde diese Beteiligung nahezu umgehend mit dem 5fachen, in der Spitze fast mit dem 40fachen und bei Kursen um Euro 60 (Stand Juni 2000) immer noch mit deutlich mehr als dem 15fachen des Kapitaleinsatzes bewertet. Im Spatherbst 1998 gelang der Deutsche Balaton uber net.IPO der strategisch wichtige Einstieg in Hohe von 35% bei Wallstreet-Online.de, im Fruhjahr 1999 folgte ebenfalls uber net.IPO eine Beteiligung von 10% an der pre-IPO AG (ehemals WEDAG), zu deren Gesellschafterkreis seit Mai 1999 auch das renommierte Hamburger Bankhaus M.M. Warburg zahlt.
Business Line
Engaged in the trading in shares and securities predominantly in Hungarian companies
Subsidiary
ABC BETEILIGUNGEN AG
Advisor
KPMG AG WIRTSCHAFTSPRЬFUNGSGESELLSCHAFT
IPO date
6/1/1997
US SIC Code
6719
Company Address
Ziegelhдuser LandstraЯe 1

City province or state postal code
69120, HEIDELBERG
Phone: +49 6221 649240
Fax: +49 6221 6492424
Country address: GERMANY
Website url: www.deutsche-balaton.de